Lockdown – Sofort – und bis zum Lebensende ?

natürlich ist diese Überschrift ironisch gemeint, wobei, sicher bin ich nicht.

Wer in meinen Internetauftritt regelmäßig reinschaut, wird schon die eine oder andere kritische Meinung zu den Coronamaßnahmen an dieser Stelle gelesen haben.


So langsam aber sicher hört man in unseren Mainstreammedien wieder das Wort „Lockdown“. Das dient meist zur Vorbereitung für einen echten Lockdown, der vor einiger Zeit noch kategorisch ausgeschlossen wurde.

Erinnern wir uns: „ Die Geimpften erhalten Ihre Freiheiten zurück“, so die Aussage der Politik.
Anscheinend wurde die Wirksamkeit der Impfstoffe viel zu hoch angesetzt. Anders lässt sich der aktuelle Panikmodus nicht erklären. Und Schuld sind natürlich die Ungeimpften, die Menschen, die ins Fußballstadion gehen und natürlich die Karnevalisten und Kimmich sowieso.

Es ist ja auch kein Wunder, wenn der Inzidenzwert einen Rekord nach dem anderen knackt. Es ist ja auch wesentlich einfacher, mit absoluten Zahlen Angst zu erzeugen als mit prozentualen.
Zur Erinnerung:  ein Inzidenzwert von 300 besagt, dass in den letzten 7 Tagen 300 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner durch einen PCR Test oder Antigentest festgestellt wurden.
Das sind übrigens 0,3%. Hört sich doch schon ganz anders an.
Von diesen 300 sind aktuell 80% der „Infizierten“ mit gar keinen oder leichten Symptomen unterwegs. Bleiben 0,024% mit ernsthaften Symptomen übrig.

Aktuell soll ja die Booster Impfung richtig gut schützen (welch dämlicher Ausdruck). Ich bin nur gespannt, wann die Booster+ bzw, Booster++ Impfungen angesagt werden. Ist wie bei der Energieeffizienz.

Ich stelle mir auch die Frage, warum ein Mitarbeiter einer Intensivstation mit einem negativen PCR-Test zur Arbeit darf, ein kerngesunder, PCR-negativ getesteter Bürger unter 2G aber nicht mehr ins Café? Der PCR-Test ist doch das Maß aller Dinge oder….?

An dieser Stelle möchte ich auch nicht weiter auf die Nebenwirkungen eingehen, denn das kann ich
1. nicht beurteilen 

2. gibt es zig Nebenwirkungen bei den meisten Medikamenten und 

3. Langzeitschäden können, wie der Name schon sagt, nur durch Langzeitstudien erfasst werden.

Und die gibt es aus naheliegenden Gründen nicht.
Statt dessen möchten ich einen Link posten, der zu einem Entschließungsantrag des Europaparlaments führt.  

https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/B-9-2021-0475_DE.html
Noch Fragen ? Warum wird der Bevölkerung so etwas verschwiegen? Nicht reif genug ?

Geimpfte Menschen mit einem positiven Test aber ohne Symptome müssen in Quarantäne wie die Ungeimpften auch. Sie könnten ja andere anstecken, wie die Ungeimpften auch. Kann es sein, dass die Politik (welche aktuell eigentlich ?) überhaupt nicht mehr weiß, welche Maßnahmen sinnvoll sind und sich von einem Aktionismus zum nächsten hangelt ?

Wenn wir irgendwann bei einer Impfquote von 100% sein sollten und der Inzidenzwert dann doch wieder bei 200 liegt, werden dann einige Verantwortliche mit dem Nachdenken beginnen ?

Liebe Leserinnen und Leser, ich leugne Corona nicht, ich mag nur nicht wenn eine Gruppe der Bevölkerung , die ungeimpft ist und somit von einem Grundrecht Gebrauch macht, stigmatisiert wird.
Wie soll bitte eine Impflicht durchgeführt werden ? Mit der Polizei oder sogar mit Militär ?
Oder einfach mit Ausgrenzung wie wir es aktuell machen ?

Ich habe mich für eine Impfung entschieden. Die Gründe gehen niemanden etwas an. Und respektiere alle, die sich nicht impfen lassen. Warum, geht mich nichts an.

Und jetzt bitte nicht das Thema "Intensivbetten". Es dürfte inzwischen öffentlich bekannt sein, dass die Anzahl der Intensivbetten seit Coronabeginn in den Keller ging. Grund: Fehlendes bzw. „flüchtendes“ Personal. Pfleger und Pflegerinnen, die diesen Job nicht weiter machen wollen, Personal das ausgebrannt ist.

An dieser Stelle möchte ich auf einen Link zum Sterbealter von Covid Patienten des Statitischen Bundesamtes hinweisen. Und dann stellt sich noch die Frage: Mit oder an Corona ?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-
des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/


„Was ist denn ihr Vorschlag?“ werde ich manchmal gefragt.

  1. Covid zeigt uns auf wie krank unser Gesundheitssystem ist, wie kaputt es gespart wurde. Wetten, dass sich daran bis auf paar kosmetische Operationen auch mit der neuen Regierung nichts ändert ? Hier wäre großer Handlungsbedarf.
  2. Schluß mit der absoluten Zahl der Inzidenz. Hier hatte ich vor wenigen Wochen Hoffnung geschöpft, da auch in unseren Medien dieser Wert kritischer gesehen wurde. Falsch gehofft.
  3. Warum gibt es bei der Ermittlung der sog. Inzidenz bis heute immer noch keine standardisierten Vorgaben etwa in Hinsicht auf die Anzahl der durchgeführtenTestdurchläufe (Ct-Wert), z. B. max. 25 Wiederholungszyklen?
  4. Die ältere Generation muss zuerst geschützt werden. Kann deshalb die „Booster“-Impfung nicht schon früher aktualisiert werden, wenn 2 Impfungen schon nicht länger als für 6 Monate ausreichend sind ?
  5. Der Realität wieder mehr Raum geben. Während Sie das hier lesen, sterben Tausende von Menschen an Hunger oder Krankheiten außerhalb von Covid. Ich halte eine Autofahrt über die A2 für gefährlicher als als Geimpfter schwer an Corona zu erkranken.
  6. Wir werden mit Corona leben müssen und die Impfungen auffrischen wie die Grippeimpfungen. Ja Corona ist eine gefährliche Krankheit. Andere Krankheiten sind es auch. Ich wünsche mir mehr Gelassenheit im Umgang mit Covid-19.
    Besonders in den Medien, die aktuell nichts anderes als ein verlängerter Arm der Bundesregierung sind und in der Bevölkerung. Und dass das RKI der Bundesregierung untersteht zeugt auch nicht gerade von Unabhängigkeit.


Wer sich von unseren staatlichen Qualitätsmedien und der Politik weiterhin den täglichen Panikmodus antun will, soll das tun. Wer große Angst hat sich anzustecken möge auch im Freien einen Mundschutz tragen, Veranstaltungen meiden und auch keine Restaurants besuchen, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.
„Verlieben“ kann auch gefährlich sein, denn viele Verbrechen geschehen aus Liebeskummer.

Ich lasse mir davon mein Leben nicht verderben, auch wenn mein Geschäft sehr unter den Einschränkungen leidet.

Genießen Sie den Augenblick

Ihr
Alfred Lexy