Einfach mal DANKE sagen...

 

... möchte ich all meinen treuen Kundinnen und Kunden für ihre Unterstützung, nicht nur in dem schwierigem Jahr 2021 !
Ich habe mich besonders über die Besuche der Menschen gefreut, die den Foto-Bazar seit dem Gründungsjahr 1986 begleiten. Wir haben in 35 Jahren freudige und auch traurige Ereignisse geteilt, in Bildern und Worten.

 

Hätte mir mal jemand gesagt, dass ich einen großen Teil des Tages den Laden alleine führe, dann hätte ich gesagt, dass ich dann lieber vorher zumache. 2 Kollegen in der Bielefelder Baustelle sind 2021 diesen Weg gegangen.
Ich habe noch sehr viel Spass an meiner Arbeit, aber keine Lust mich weiter über die Bielefelder Verkehrspolitik zu ärgern und auch keine Lust mehrmal pro Woche irgendwelche Graffitis an meiner Hauswand zu entfernen oder mal wieder eine eingeworfene Scheibe zu ersetzen. Von den Corona-Maßnahmen, die das Kundenverhalten stark beeinflussen, ganz zu schweigen.
Der Standort Kesselbrink ist inzwischen nicht mehr vermittelbar.

Ich biete Dienstleistungen und Produkte an mit deren Zahlen (aus kaufmännischer Sicht) ich richtig gut zufrieden bin und bei Google im Ranking ganz oben stehe.
Wenn da die Fixosten für Miete etc. nicht wären....:)

Meine Planungen gehen in die Richtung, dass ich mir im Bielefelder Osten ein kleines Fotostudio anmiete wo ich meine Bewerbungsbilder und die Irisfotografie (der Renner der letzten Jahre) anbieten werde. Auch werde ich das Online-Fotobestellsystem weiter führen

Die Digitalisierungen, die seit Jahren mein Kerngeschäft sind, werde ich natürlich auch weiter anbieten.
Das alles wird nicht mehr als offenes Ladengeschäft laufen sondern nur nach Terminvereinbarung.

Soweit, grob skizziert meine Zukunftspläne für mein Rentendasein. Vieles hängt vom Vermieter ab da mein Vertrag in 2022 ausläuft. Sobald etwas spruchreif ist, werde ich Sie im Geschäft und an dieser Stelle darüber informieren.

 

Ich freue mich irgendwie auf das Jahr 2022 und wünsche Ihnen ein gesundes, frohes neues Jahr.
Und nein, ich äußere mich an dieser Stelle nicht mehr zu den Corona-Maßnahmen und unseren Medien.
Ich liebe dieses Leben und nehme es an so wie es ist.

Ihr
Alfred Lexy