digitales Größenchaos

was war das früher in der analogen Welt schön einfach. Es gab die Größen 9x13, 10x15 und 13x18 und alle waren zufrieden.

In der digitalen Welt möchte jeder Kamera- und Smartphonehersteller mit möglichst vielen einstellbaren Bildformaten punkten. Das bedeutet, dass  in der heutigen Zeit die Bildgrößen 10x13, 10x15 und 10x18 normal sind. Dazu kommt die quadratische Größe z.B. für Instagram. Deshalb hat sich im Fachhandel auch der Begriff 10er Line durchgesetzt.

Da nur wenige Kundinnen und Kunden wissen, welche Größe gerade bei der Kamera oder dem Handy eingestellt war, gibt es oftmals Enttäuschungen wenn die Füße oder Köpfe plötzlich auf dem Bild fehlen. Das liegt daran, dass viele Geschäfte und Drogerien keine anderen Größen anbieten als 10x15, 13x18 oder 20x30.

Bei uns können Sie die variabele Bildlänge (außer bei 9x13) anwählen und unsere Software wählt genau die zur Bilddatei passende Größe.
Keine angeschnittenen Köpfe etc. Egal mit welcher Kamera die Bilder gemacht wurden, Sie erhalten die Fotos in 10cm Höhe (Beispiel) und die Länge ergibt sich, z. B. 10x22 cm bei extremen Panorama.

 

Wenn Sie jedoch mal eine ganz bestimmte Bildgröße benötigen, z.B. für einen Bilderrahmen, dann können Sie auch 10x15 cm direkt einstellen und das Bild dann im Ausschnitt bearbeiten Funktion "Beschneiden"

 

Diese Erklärungen gelten sinngemäß natürlich auch für die 13er und 20er Bilderlinie